Dr. med. Franz Häckl

Fachkunde:

Kernspintomographie

 
Lebenslauf  
1966 geboren in Rosenheim
1972 - 1985 Grundschule und Gymnasium in Rosenheim
1985 - 1992 Studium der Humanmedizin an Ludwig -
Maximilians - Universität München mit Erlangen
des 3. Staatsexamens für Humanmedizin
1986 - 1991 Famulatur und Praktika sowie Praktisches Jahr in den Fächern Orthopädie Chirurgie, Innere Medizin und Radiologie
der Chirurgischen Abteilung, Prof. Hoffmann
1992 Approbation
2000 Promotion
„Klinische Wertigkeit der indirekten Lymphographie“
2002 Facharzt für Diagnostische Radiologie
1992 - 1994 Arzt im Praktikum in der Radiologischen
Praxisgemeinschaft für Kernspintomographie Drs. med. Weber,et al.
1994 Assistenzarzt am Klinikum Großhadern der Universität München in der Radiologischen Abteilung, Prof. Reiser
1994 -1996 Fellowship an der University of California San Francisco als ‘Director der Niederfeld MRT Einheit ; Mitglied der Osteoporose Forschungsgruppe bei Prof. Genant.
1996 - 1997 Stabsarzt bei der Bundeswehr mit Abschluss als m Oberstabsarzt der Reserve
1997 Assistenzarzt der Radiologe am Klinikum Rosenheim
1997 -1998 Assistenzarzt am Klinikum Großhadern der Universität München in der Nuklearmedizinischen Abteilung, Prof. Hahn
1998 -1999 Assistenzarzt am Klinikum Innenstadt der Universität München in der Abteilung für diagnostische Radiologie Abteilung, Prof. Hahn
1999 - 2001 Assistenzarzt am Klinikum Innenstadt der Universität München in der Abteilung für diagnostische Radiologie Abteilung, Prof. Reiser
2001 - 2004 Assistenzarzt und Vertretungen neurologisch-radiologischen Praxen im süddeutschen Raum sowie Lehrtätigkeit als Instructor der Havard Medical International Kooperation
2004 - 2006 Niedergelassen in Gemeinschaftspraxis Dres. Löwe, Gloger, Deichen und Häckl in Nürnberg.
2006 - 2009 Niedergelassen in Gemeinschaftspraxis Dürrbeck-Huser, Dr. Häckl in Schwabach mit Übernahme der radiologischen Abteilung des Stadtkrankenhauses
Seit 01. Januar 2010 Niedergelassen in Gemeinschaftspraxis Dr. Gülden, Dr. Causov, Dr. Häckl in Lindau mit konsiliarischer Übernahme der radiologischen Abteilung des Stadtkrankenhauses